Fantasy Football Lexikon

Auction


Anstatt eines Drafts bekommt jeder Owner eine festgelegte Menge an Geld um für Spieler zu bieten. Jeder Owner kann jederzeit bieten, solange er Geld hat.

Average Draft Position (ADP)


Die durchschnittliche Position, an der ein Spieler in einem Fantasy Draft gepickt wird. Vor allem nützlich um den Wert eines Spielers zu verstehen und sich auf den Draft vorzubereiten.

Bench


Die Spieler eines Teams, die nicht zum Lineup, zum Taxi Squad oder zur Injured Reserve gehören. Alternative Bezeichnung: Bankspieler

BestBall


In einer Liga mit Best Ball entfällt die manuelle Aufstellung, da wöchentlich automatisch die besten Spieler ausgesucht werden und man somit immer die Potential Points erzielt. Best Ball kann theoretisch bei jedem Fantasy Format genutzt werden.

Ceiling/Floor


Ceiling bezeichnet entweder die tatsächliche oder die zu erwartende Bestleistung eines Spielers.

Floor bezeichnet entweder die tatsächliche oder die zu erwartende schlechteste Leistung eines Spielers.

Cheat Sheet


Eine Liste von Spielern, sortiert nach ihrem Value, die als Spickzettel für den Draft oder für Trades dient. Beim Erstellen sollte auch auf das Scoring System der Liga geachtet werden.

Draft


In der Regel entstehen Fantasy Football Teams durch den Draft, in dem Owner in einer bestimmten Reihenfolge rundenbasiert Spieler für die kommende Saison aufnehmen. Diese Reihenfolge kann beispielsweise ausgelost werden oder orientiert sich am Ergebnis des Vorjahres, wobei die schlechtesten Teams zuerst auswählen dürfen.

Dynasty


In einer Dynasty Liga behalten die Owner bei Saisonübergang ihr komplettes Team. Die Roster sind dementsprechend größer als in anderen Formaten und der jährliche Draft konzentriert sich hauptsächlich auf Rookies.

Fantasy Football Formate


Fantasy Football wird in verschiedenen Formaten gespielt.

AuctionBestBallDynasty Keeper oder auch Redraft.

Flex


FLEX bezeichnet die einzige Position im Lineup, bei der es erlaubt ist aus verschiedenen Spielertypen zu wählen. In der Offensive dürfen beispielsweise entweder ein RB, WR oder ein TE aufgestellt werden.

Free Agency


Im Zeitraum der Free Agency dürfen Free Agents ohne Beschränkungen aufgenommen werden.

Free Agent


Ein Spieler, der keinem Team angehört.

Head to Head


Einer von zwei Spielmodi: Hierbei spielen an jedem Spieltag nach einem vorher festgelegten Spielplan jeweils zwei Teams gegeneinander. Das Team mit der höheren Punktzahl gewinnt das Duell. Die Wertung erfolgt im Head-to-Head System durch Record (Sieg:Niederlage).

Individual Defense Player (IDP)


In Ligen die IDP verwenden, werden, statt einer Team Defense, die individuellen Statistiken von Defensivspielern genutzt. Genau wie in der Offensive erhalten die Spieler also Punkte für ihre Aktionen (Sacks, Tackles, Interceptions oder Safeties).

Keeper


Bei einer Keeper Liga dürfen die Owner eine gewisse Anzahl von Spielern mit in die nächste Saison nehmen.

Mock Draft


Ein fingierter Draft um einen noch folgenden Draft zu simulieren. Dies dient Ownern zur Vorbereitung und zum Üben des Draftens selbst. Mock Drafts gibt es sowohl für Fantasy Drafts (Startup sowie Rookie Drafts), als auch für den realen NFL Draft.

Owner


Der Besitzer des Fantasy Teams und somit verantwortlich für alle Entscheidungen

Passing Back


Ein Running Back, der zumeist in Pass-Situationen eingesetzt wird und eher als zusätzlicher Receiver agiert.

Points per Reception (PPR)


PPR weist auf eine Liga hin, in der ein Passempfänger für jeden gefangenen Pass, unabhängig vom erzielten Raumgewinn, einen Punkt erhält. In der Regel gilt dies gleichermaßen für Running Backs, Wide Receiver und Tight Ends. Das Gegenteil ist Non-PPR (keine Punkte pro Passempfang) und eine Alternative wäre 0.5 PPR (ein halber Punkt pro Passempfang).

Potential Points


Die Potential Points bezeichnen die Punktzahl, die man bei perfekter Aufstellung seines Teams hätte erreichen können.

Redraft


Die gängigste Variante, in der Owner jede Saison bei Null anfangen. Der Draft wird in einer snake order abgehalten. Das bedeutet beispielsweise, der Spieler mit dem ersten Pick in Runde eins, pickt als Letzter in Runde zwei.

Roster


Die Summe aller Spieler eines Teams. Ein anderes Wort dafür ist Kader.

Scrub


Ein Spieler, der für einen geringen Preis zu bekommen ist, aber eine hohe Upside bieten könnte.

Sleeper


Ein Spieler, der einen unerwarteten Leistungssprung vollzieht und sich somit, von einem eher unbeachteten, zu einem geschätzten und wertvollen Spieler entwickelt.

Streamen


Eine Strategie im Fantasy Football, bei der Free Agents kurzfristig für einen Einsatz am kommenden Spieltag aufgenommen werden, weil man sich von diesen eine gute Leistung verspricht. Diese Spieler werden im Zweifelsfall nach dem jeweiligen Spieltag wieder aus dem Team geworfen, auf der Suche nach der potentiellen Verstärkung für den nächsten Spieltag. Diese Strategie dient als Alternative zu einer langfristigen Lösung, falls man keinen zufriedenstellenden Spieler auf einer Position besitzt oder von Verletzungen geplagt ist. Dies wird besonders gerne bei Quarterbacks, Tight Ends und Team Defenses angewandt.

Stud


Die jeweiligen Stars bzw. punktstärksten Spieler auf den unterschiedlichen Positionen.

Taxi Squad


Eine, zumeist kleine, Liste, auf der Rookies, und gegebenenfalls auch Spieler in ihrem zweiten Jahr, platziert werden können, ohne dass diese einen Rosterspot (Kaderplatz) belegen. Das Taxi Squad ist ideal für Talente, vor allem Wide Receiver und Tight Ends, die sich noch an die NFL gewöhnen, und ihren Platz im Team finden, müssen.

Three Down Back


Ein Running Back, der außer blocken und laufen auch gut Pässe fangen kann und daher bei jedem Down eingesetzt werden kann.

Total Points


Einer von zwei Spielmodi: Hierbei gibt es keine direkten Duelle zwischen den Teams, sondern, gemessen anhand der erzielten Punkte, erhält am Ende eines Spieltages die obere Hälfte der Teams einen Sieg und die untere Hälfte eine Niederlage.

Trade


Eine Transaktion zwischen zwei Ownern, bei der Spieler und/oder Picks getauscht werden.

Trade Bait


Eine Liste auf der Owner Spieler oder Picks veröffentlichen können, die bei einem akzeptablen Angebot via Trade verfügbar sind. Jeder Owner hat die Möglichkeit, die Trade Baits der anderen Teams einzusehen und direkt ein Angebot abzugeben.

Upside


Upside bezeichnet das Potential eines Spielers.

Value


Als Value wird der Wert eines Spielers oder auch eines Picks im Draft betitelt.