Was ist der NFL Combine?

Was ist der NFL Combine?

Auf dieser Seite

Heute startet mit dem NFL Combine das erste größere Highlight der Draftvorbereitung.

Jedes Jahr werden die besten College-Spieler, die sich für den Draft angemeldet haben, eingeladen, um sich den NFL Franchises zu beweisen.

Jede Positionsgruppe absolviert über vier Tage Workouts, sowie psychologische und medizinische Tests. Sie können sich vor den Augen aller NFL Teams präsentieren und durch gute Leistungen ihren Wert und damit ihre Draftposition verbessern.

Und auch für die Teams ist das eine hervorragende Möglichkeit, alle Athleten sowohl psychisch als auch physisch nochmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Die Combine-Disziplinen

Es gibt insgesamt sieben Workouts, die von Positionsgruppe zu Positionsgruppe variieren.

40-Yard-Dash

Ein 40 Yard (36,7 m) Sprint aus dem Dreipunkt-Stand.

Bench-Press

Gemessen wird die Anzahl der Wiederholungen beim Bankdrücken mit einem Gewicht von 225 lb (102 kg)

Vertical Jump / Broad Jump

Die Spieler springen aus dem Stand in die Höhe (vertical), bzw. auf Weite nach vorne (broad)

3-Cone-Drill

Es werden drei Hütchen in Form eines „L“ aufgestellt, der Abstand dazwischen beträgt jeweils fünf Yards. Der Spieler startet am ersten und läuft fünf Yards nach vorne zum zweiten Hütchen, berührt dort eine Linie mit der Hand, läuft zurück zum Start und berührt auch dort eine Linie mit der Hand. Zum Abschluss läuft der Spieler um das zweite Hütchen zum dritten, welches er umläuft und dann auf gleichem Weg zurück zum Start gelangt.

20-Yard- / 60-Yard-Shuttle

Beim 20-Yard-Shuttle startet der Spieler im Dreipunkt-Stand, läuft fünf Yards nach rechts zu einer der äußeren Linien des Spielfeldes, berührt die Linie, läuft dann zehn Yards nach links, berührt auch dort die Linie und läuft dann wieder fünf Yards zurück über den Startpunkt. Der 60-Yards-Shuttle entspricht dem 20-Yards-Shuttle mit verdoppelten Distanzen, also 10 Yards – 20 Yards – 10 Yards. (Was nur 40yd sind O.o)

Combine und Fantasy Football

Auch für uns Fantasy Footballer ist der Combine durchaus interessant. Durch häufige Gespräche zwischen den Medien und den Coaches kommen viele neue Gerüchte, aber auch wertvolle Informationen über das Interesse und die Einschätzungen der Rookies auf. Aussagen darüber resultieren wiederum in Informationen über die fantasy-relevanten Spieler im Roster der Franchises und lassen daher schon Einschätzungen über die Zukunft einiger Spieler zu.

Desweiteren beantworten die Medizin- und Psychologie-Checks wichtige Fragen über die Verfassung der Rookies. Wie ist der Zustand des einen Knies oder wie erklären Spieler ihre Offield-Verfehlungen? Auch die „Vermessung“ der Spieler (hat der Quarterback zu kleine Hände?) und die Drills geben wichtige Informationen über die körperlichen Merkmale und das Können der Spieler preis. All dies hat nicht nur Einfluss auf die NFL-Draft Position der Rookies, sondern sind neben dem Landingspot auch wichtige Aspekte für den Fantasy Value.

Wie kann man den Combine verfolgen?

Das NFL Network überträgt das komplette Combine exklusiv. Auf der Website wird es einen kostenlosen Livestream und auf dem YouTube Kanal die Highlights geben. Außerdem ist NFL Network via DAZN empfangbar.

Die Übertragung startet am Freitag 15:00 Uhr mit folgendem Programm erwartet euch:

Darauf solltet ihr achten

Kyler Murray

Mit Abstand am spannendsten wird Kyler Murray sein. Er muss nicht nur die Verantwortlichen diverser NFL-Teams von seinem Fokus auf Football überzeugen, sondern auch seine Messwerte sorgen für reges Interesse. Bei Oklahoma wurde er mit 5-10, 195lbs gelistet, wobei jetzt Infos hochkamen (nfl.com schreibt von 206 lbs), er hätte schon Gewicht zugelegt. Zum Vergleich: Russell Wilson lag beim Combine bei 5-11 und 215lbs. Die Masse ist in der NFL wichtig, so bald die drallen Dinger dich umnatzen.

Ach, und es steht ja auch noch die Frage im Raum, ob er beim Combine überhaupt werfen wird.

D.K. Metcalf

In den letzten Tagen sind immer wieder Bilder von D.K. Metcalf aufgetaucht, die für einen strengen Trainingsplan sprechen.

Mittlerweile sollte er über seinen gelisteten 230lbs liegen. 2018 waren nur Mike Evans und Kelvin Benjamin schwerer als das. Jetzt ist die Frage, wie schnell D.K. noch ist. Schafft er die 40 Yards unter 4.40? Wenn ja, ist er wohl ein sicherer 1st Round Pick.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit ist aber nicht nur das Thema bei Metcalf, sondern bei vielen Athleten – besonders auch Running Backs. Wie schnell sind David Montgomery, Darrell Henderson, Myles Gaskin und Co wirklich? Wie ausschlaggebend das im Draft sein kann, hat John Ross gezeigt.

Nick Bosa

Nick Bosa gilt als bester Spieler im Draft. Immer wieder wurde betont, dass er noch besser als sein Brude Joe (spielt bei den Chargers) sein soll. Man kann also gespannt auf seine Combine Werte sein. Auch, um zu sehen, ob er sich vollständig von seiner Verletzung erholt hat.

Ed Oliver

Ein weiterer Defense Player, der für Furore sorgen kann, ist Ed Oliver. Er gilt als etwas zu klein und leicht für die vorderste Reihe. Wie sehen also seine offiziellen Maße aus? Es gab nämlich schon mal einen ähnlichen Typen, der kürzlich Defensive Player of the Year geworden ist: Aaron Donald.

Nächste Woche gibt es von uns dann die Einschätzung, welche Spieler ihren Wert steigern und welche vielleicht etwas verloren haben. Bis dahin: habt einen schönen Combine.

Dieser Beitrag wurde in NFL, NFL Draft, Offseason, Rookies veröffentlicht und , , zugeordnet.

NFL und Fantasy Football verrückt seit 2016 und durch "All or Nothing" Fan der Arizona Cardinals geworden. Kam mit seiner Kolumne "Man in Motion" ins Ach Du Alarm Team und ist einfach geblieben.

Das könnte dir auch gefallen