Waiver Wire – Woche 10

Waiver Wire – Woche 10
Auf dieser Seite

In der Waiver-Wire-Artikelserie wollen wir euch auf Spieler aufmerksam machen, die ihr im Regelfall vom Free-Agent-Markt in euer Team holen könnt. Manche Spieler haben dabei durch unerwartet gute bis sehr gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht, andere profitieren von der Verletzung eines Mitspielers. Viel Spaß beim Lesen!

Adds

Diese Spieler haben das Potential, über die komplette Saison zuverlässig Fantasy-Punkte zu liefern. Sie sind aber keine „Must-Starts“ für die kommenden Wochen, sondern Matchup-Waffen.

A

D

D

S

 

 

Aaron Jones (RB), GBP at SEA

Sollte Jones in eurer Liga noch verfügbar sein, schlagt zu. Gegen die Dolphins konnte er zeigen, warum er als der beste Back in Green Bay gilt (15 Att, 145 Yds, 2 TD, 3 Rec, 27 Yds) und sollte dies auch in den nächsten Wochen bestätigen können.

Reshaad Penny (RB), SEA vs GBP

War ausgerechnet das Spiel gegen die Rams der Breakout vom First-Round-Pick? Zwölf Attempts für 108 Yards und der erste NFL Touchdown klingen danach. Allerdings ist Chris Carson ausgefallen und Mike Davis kriegt alle Passing Downs. Somit ist Penny kein Must-Start, aber er hat durchaus das Potential in den nächsten Wochen mehr Carries und Verantwortung zu kriegen.

John Ross (WR), CIN at BAL

Die Verletzung von A.J. Green könnte Ross in die Karten spielen. Zwar konnte er gegen die Saints nur zwei seiner sechs Targets fangen (39 Yds, TD), aber da ist auf jeden Fall Potential nach Oben. Vielleicht nicht gegen die Ravens in Woche elf, aber danach geht es zweimal gegen die Browns, Chargers und Raiders.

Marcus Mariota (QB), TEN at IND

Wer für die letzte Bye Week noch einen QB braucht, könnte mit Mariota Glück haben. Gegen die Pats bestätigte er den Aufwärtstrend (16/24, 228 Yds. 2 TD) der gegen die Colts durchaus anhalten könnte.

Corey Davis (WR), TEN at IND

Zusammen mit Mariota kommt auch der 2017er First-Round-Pick zu den Adds. Davis hat das zweite Mal in Folge zehn Targets (7 Rec) bekommen und konnte diese gegen die Patriots in 125 Yards und seinen zweiten Saison-Touchdown umwandeln. Hoffentlich war das der Corey Davis, auf den wir so lange gewartet haben.

Ricky Seals-Jones (TE), ARI at vs OAK

Die Offense der Cardinals zeigt sich verbessert, was auch RSJ zu Gute kommt (5 Rec, 51 Yds). Gegen die Raiders wartet ein hervorragendes Matchup während Gronk, Kittle und Njoku Bye Week haben.

Justin Tucker (K), BAL at CIN

Ja, Kicker sind auch Menschen. Und Tucker einer der besten Kicker der letzten Jahre. Er kommt ausgeruht und voll konzentriert aus der Bye Week und könnte in eurer Liga verfügbar sein.

Watchlist

Einige Spieler haben durch die erzielten Fantasy-Punkte auf sich aufmerksam gemacht. Dennoch gibt es noch Fragezeichen, ob sie diese Perfomance regelmäßig liefern können. Wenn ihr Need auf den Positionen habt, kann es sich lohnen, diese Spieler im Roster zu haben. Ansonsten beobachtet diese Spieler noch etwas, bevor ihr Geld für sie ausgebt.

W

A

T

C

H

L

I

S

T

 

 

Josh Reynolds (WR), LAR vs KCC

Durch das Saisonaus von Cooper Kupp ist Reynolds „Next Man Up“. Bereits in Woche Acht zeigte er, dass die Rams sich auf ihn verlassen können. Wer einen Platz im Roster frei hat, kann den Versuch wagen.

Josh Adams (RB), PHI at NOS

Adams macht den besten Eindruck im Backfield der Eagles (7 Att, 47 Yards) und Headcoach Pederson hat auch schon verkündet, ihm mehr Carries zu geben. Bis das aber klar ist, würden wir den Undrafted Rookie erst mal weiter beobachten.

C.J. Anderson (RB), FA

Die Panthers haben sich von Anderson getrennt, da CMC so gut wie jeden Snap spielt. Das Anderson aber durchaus Fantasy Wert hat zeigte er letztes Jahr. Sollte er ein Team finden, was ihn zum Starter macht, ist er ein instant RB2.

Anthony Miller (WR), CHI vs MIN

Die Bears Offense steht und fällt mit der Leistung von Trubisky. Der macht nur leider einen auf Blake Bortles und ist sehr inkonstant. Wenns gut läuft ist Miller eine gute Option, wie zuletzt gegen die Lions (5 Rec, 122 Yds, TD). Leider sind die Matchups in den nächsten Wochen nicht so berauschend, deswegen erst mal beobachten.

Jeff Heuerman (TE), DEN at LAC

Frisch aus der Bye ist Heuerman in eurer Liga vielleicht verfügbar und gegen die Chargers eine okaye Option. Durch den Weggang von Thomas hat erst mal Heuerman einige Targets mehr bekommen.

Beware the Hype

Jeden Spieltag gibt es Spieler, die vermutlich in jeder Liga Free Agent sind, aber alle Fantasy-Punkte der Studs übertreffen. Nicht selten sind solche Performances nur ein bis zwei mal pro Saison vom gleichen Spieler zu erwarten. Also seid etwas geduldig, bevor ihr sie nach einer starken Leistung in euer Team holt.

B

T

 H 

Zay Jones (WR), BUF

Obacht, Bills – und Bye. Aber vor allem Bills!

 

NFL und Fantasy Football verrückt seit 2016 und durch "All or Nothing" Fan der Arizona Cardinals geworden. Kam mit seiner Kolumne "Man in Motion" ins Ach Du Alarm Team und ist einfach geblieben.

Das könnte dir auch gefallen

BPA: Make Quarterbacks great again

Der Quarterback ist die wichtigste Position in einem Mannschaftssport. Im Fantasy Football bekommt diese Positionsgruppe aber nicht die Relevanz, die sie im echten Spiel hat. Wir wollen das ändern!

Profilbild des Autors
Jakob
16. Juli 2019

Draft Recap der NFC West

Die Teams der NFC West müssen am Ball bleiben, um die Rams nicht davon ziehen zu lassen. Ob sie ihre Situation durch den Draft verbessert haben, lest ihr hier.

Profilbild des Autors
Sebastian
27. Juni 2019